76 Weissburgunder 2014

76
Weissburgunder
2014

Dezenter Blütenduft,
leuchtendes Blassgelb, leichte Trübung. Das Zusammenspiel von Säure und Gerbstoff verleiht ihm Fülle und einen elegant-schmeichelnden Charakter, der zum Öffnen einer weiteren Flasche anregt.

Hof Gandberg

Weintrauben T.N.76 Weissburgunder

SORTE: 100 Prozent Weißburgunder. Von Vater Rudolf Niedermayr gepflanzte, knorrige Stöcke mit zotteligen Trieben im seltenen Casarsa-System (Hochstammerziehung). Die typischste Sorte im umliegenden Anbaugebiet ist inzwischen die einzige nicht-PIWI-Sorte am Hof Gandberg.

Lage und Boden

LAGE UND BODEN: Eppan Berg, bei den Eislöchern. Hof Gandberg, 520 Meter ü.d.M. Lehmiger, kalkreicher und tiefgründiger Boden mit hohem Anteil an weißem Dolomit-Gestein.

ERNTE: In mehreren Erntegängen handverlesen, zwischen 21.September und 4.Oktober 2014. Reduzierung jeder Traube vor Reifebeginn um die Hälfte für noch konzentrierteres Wachstum der verbleibenden Beeren.

Weinglas T.N.76 Weissburgunder

KELLER: Teils Stielgerüst- und Maischekontakt von 20 Stunden, teils Maischegärung. Spontanvergärung durch Weinbergs-eigene Hefe, je zur Hälfte in Stahl- und Holzfass, 34 Monate auf der Hefe. Im August 2017 ungeschönt und unfiltriert abgefüllt.

Alkohol: 13 % vol.
Gesamtsäure: 5,4 g/l
Restzucker: 1,1 g/l
Weinmenge: 2.000 Flaschen