T.N. 99 Sonnrain 2015

T.N. 99
Sonnrain
2015

Ein Wein mit matten, grünlich schimmernden Spiegelungen. Das Aroma offenbart sich vielschichtig mit Nuancen von Muskat, Stachelbeere, einem Hauch Rosenduft und exotischen Früchten. Im Trunk spiegelt sich das differenzierte Aromaspektrum im Gaumen wider.

„Drei außergewöhnliche Sorten – eine Komposition.“
Thomas Niedermayr

Weintrauben T.N.99 Sonnrain

Weintrauben T.N.99 Sonnrain

SORTEN: Die Hauptsorte des Weins „T.N. 99 Sonnrain“ ist Solaris, dessen Rebstöcke schon 1999 von Rudolf, Vater von Thomas Niedermayr, gepflanzt worden. Damals war er ein absoluter Vorreiter im Bereich der biologischen Landwirtschaft und er ist einer der Pioniere der Piwi-Landwirte. Zwei weitere aromatische Piwi-Sorten vervollständigen die Komposition.

Lage und Boden

LAGE UND BODEN: Die Trauben gedeihen auf unserem “Hof Gandberg”, der sich in Eppan Berg auf 520 Meter Meereshöhe am östlichen Fuße des Gandbergs befindet. Der lehmige, kalkreiche und tiefgründige Boden ist durch den hohen Anteil vom weißen Dolomit-Gestein stark geprägt.

ERNTE: Das traumhafte Jahr 2015 lies die Ernte zu einem wunderbaren Erlebnis werden. Diese begann am 22. August 2015 mit der Sorte Solaris und zog sich mit den weiteren Cuvée-Partnern bis zum 04. September hin.

Weinglas T.N.99 Sonnrain

IM KELLER: Der Ausbau erfolgte in kleinen Stahlfässern. Fast alle Trauben wurden nach einer kurzen Maischestandzeit schonend abgepresst, während ein kleiner Teil (ca 15 %) eine Mischegärung machte. Die Trauben wurden alle spontan mit ihrer eigenen natürlichen, aus dem Weinberg stammenden Hefe vergoren. Nach dem Gärende wurden die drei Sorten zum Cuvée „T.N. 99 Sonnrain“ vereint. Der Wein reifte auf der Vollhefe weiter bis er mitte August 2016 unfiltriert abgefüllt wurde und seit September 2016 erhältlich ist.

Alkohol: 14 % vol.
Gesamtsäure: 5 g/l
Restzucker: 1,4 g/l